Rehappy

Hersteller: Rehappy GmbH
Kategorie: Nachsorge von Schlaganfall
DiGA Status: vorläufig aufgenommen

PZN:

  • 17186606
  • 17186635

Empfohlene Nutzungsdauer:

Es wird eine Nutzung für 4x90 Tage empfohlen.

Risikoklasse:

I

Zusatzgeräte:

Smartphone oder Tablet; das Rehappy Energieband wird mitgeliefert.

Plattformen:

  • Android
  • iPhone
  • Web

Altersgruppen:

  • 12-17
  • 18-65
  • 65+
Anzuwenden bei:
  • I60-64
  • I67
  • I69
  • G45
Nicht anzuwenden bei:
  • S06

Kurzbeschreibung:

Rehappy ist die erste Digitale Gesundheitsanwendung für die Nachsorge von Ihren Schlaganfallpatient*innen. Rehappy hilft Ihren Patient*innen sich in ihrem veränderten Alltag besser zurecht zu finden und für sich selbst wirksam zu werden.
Rehappy ergänzt die von Ihnen bereitgestellte medikamentöse Behandlung und angeordneten Therapien basierend auf edukativer Informationsvermittlung und positiver Verstärkung zur Wahrnehmung der Eigenverantwortung und Steigerung der Therapieadhärenz sowie intrinsischen Motivation.
Die individuell zusammengestellte Motivations- und Wissensversorgung erfolgt mit einer App, einem Aktivitätstracker und einem Web-Portal und basiert auf den Ergebnissen aktueller und sorgfältig ausgewählter Studien und Empfehlungen aktueller Leitlinien.
Die App lernt Ihre Patient*innen durch verschiedene Fragen kennen, sodass die Inhalte der App an die körperlichen, psychologischen und emotionalen Bedürfnisse angepasst werden. So wird sichergestellt, dass einerseits Ihre Patient*innen die Informationen erhalten, die für sie relevant sind und andererseits ihre jeweilige Persönlichkeitsausprägung in der Motivationsansprache berücksichtigt wird. Ihre Patient *innen können ihre Daten inklusive ihrer subjektiv angegebenen Symptomatiken und Einschränkungen mit Ihnen teilen, sodass Sie die Daten zeiteffizient, aber trotzdem individuell in Ihre Befragungen einfließen lassen können.

Wirkungsweise:

Das Konzept von Rehappy basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass die Neuroplastizität durch jede Form der körperlichen Aktivität gesteigert wird und positive Emotionen sowie positive Verstärkung den Lernerfolg fördern. Die Steigerung der intrinsischen Motivation führt darüber hinaus zu einer Erhöhung der Adhärenz und Gesundheitskompetenz.
Die faszinierende Neuroplastizität des Gehirns und der Einfluss, den die körperliche Aktivität darauf nehmen kann, werden Ihren Patient*innen auf verschiedene Art und Weise in immer wiederkehrenden alltagsgerechten „Dosen“ nähergebracht. Alle Inhalte werden stets mit positivem Blickwinkel vermittelt. Neben den täglich wechselnden Erfolgsgeschichten sind in dem auf die Persönlichkeitsausprägungen angepassten Nachrichtenkonzepten morgendliche Push-Nachrichten integriert, die positiv konditionieren und die Selbstwirksamkeit anregen.
Rehappy erklärt und verstetigt mit wechselnden App-Inhalten, Push-Nachrichten und Checklisten, wie Patient*innen im Sinne der Sekundärprophylaxe ihr Gesundheitshandeln kompetent, souverän und aktiv steuern können. Ihre Patient*innen erhalten Unterstützung ihre Aufgaben und Ziele selbstbestimmt zu formulieren und Entscheidungen zielgerichtet und kompetent zu treffen. Um der allgemein bestehenden Überforderung entgegenzuwirken, erhalten Ihre Patient*innen Checklisten für die Bewältigung ihrer Hürden im Alltag und auf bürokratischer Ebene.

Der medizinische Zweck besteht darin, die Selbstwirksamkeit und Therapiebereitschaft der Patienten zu stärken, ihre Motivation und ihr Gesundheitsverhalten zu fördern, ihre Kompetenz im Umgang mit dem Schlaganfall und allen Akteuren des Gesundheitssystems zu festigen und ihre positive Konditionierung zu fördern sowie positive Bewältigungsstrategien anzuwenden. Durch die verbesserte Selbstwirksamkeit, Therapiebereitschaft und Kompetenz wird das Therapieergebnis positiv beeinflusst, was den Verlust von wiedererlernten Fähigkeiten vorbeugen, depressive Neigungen verringern oder abwenden sowie die Sekundärprophylaxe fördern kann.

Funktionen:

Die App lernt die Nutzer*innen mithilfe von Fragebögen kennen, um die angebotene Informations- und Motivationsversorgung individuell auf die Bedürfnisse zuzuschneiden.
Es werden drei Bereiche abgedeckt, die Motivation, Information und Organisation im Alltag adressieren. Dazu zählen das tägliche Feedback zur erbachten körperlichen Aktivität samt Wirkung (erfasst über den Aktivitätstracker), inspirierende Erfolgsgeschichten, Alltagstipps und Hintergrundinformationen, begleitende Checklisten, Lexikon, Zielsetzung und -verwaltung, Rehatagebuch und Kalenderfunktionen.
Neben den wechselnden und dauerhaft abrufbaren Inhalten werden Ihre Patient*innen mit einem an die Persönlichkeitsausprägung angepasstem Motivationskonzept in Form von Push-Nachrichten begleitet.
Ihre Patient*innen lernen Hintergründe zur Neuroplastizität und verschiedenen Behandlungsformen und wie sie ihr Gesundheitshandeln bewusst steuern können. Sie lernen positiv mit ihrer Situation umzugehen, ihre Rolle souverän anzunehmen, ihren Alltag mit Zielen zu strukturieren und administrative Aufgaben zu bewältigen. Sie wissen was ihre Aktivität für ihre Neuroplastizität bedeutet und zeigen sich informiert und kompetent. Sie erhalten individuelle Motivationsanstöße und können sich mit anderen Betroffenen austauschen.
Die App ist so gestaltet, dass sie auch durch Smartphone-Neulinge oder mit verschiedenen Beeinträchtigungen genutzt werden kann. Dazu gehören z.B. ein Links- und Rechtshändermodus, Vorlesefunktionen und ablenkerreduzierte Texte.
Ihre Patient*innen können ihre Daten aus der App in einer übersichtlichen Form exportieren und mit Ihnen teilen.

Evidenz:

Die BfArM-gelistete DiGA Rehappy ist ein CE-gekennzeichnetes Medizinprodukt mit dem Ziel, die Nachsorge von Schlaganfall zu unterstützen. Rehappy adressiert dabei medizinische Nutzen und positive Struktur- und Verfahrensverbesserungen. In einer prospektiven randomisiert kontrollierten Studie wurden signifikante Unterschiede zwischen der Interventions- und Kontrollgruppe auf verschiedene Zielparameter festgestellt. Darunter Depressivität, Therapieadhärenz und -motivation, Selbstwirksamkeit, Aktivität und Teilhabe sowie Informationsversorgung und bewusstere Ernährung. Die Studie wird 2021 durch eine weitere umfangreiche prospektive randomisiert kontrollierte Studie ergänzt.

Positive Versorgungseffekte:

Rehappy adressiert als alltagsnahe, behandlungsergänzende Maßnahme verschiedene medizinische Nutzen und positive Struktur- und Verfahrensverbesserungen. Dazu zählen bei Ihren Patient*innen die verbesserte Aktivität und Teilhabe, verringerte Depressivität, gesteigerte Adhärenz, Gesundheitskompetenz, Patientensouveränität, gestärkte Alltagsbewältigung und Sekundärprophylaxe.

Lebensqualität:
Rehappy aktiviert Ihre Patient*innen und steigert ihre körperliche Aktivität und Mobilität, was ihre Teilhabe fördert.

Depressivität:
Rehappy adressiert positive Bewältigungsstrategien und fokussiert den positiven, kompetenten und souveränen Umgang mit der plötzlich veränderten Lebenssituation, um ein Abdriften in depressive Züge zu verhindern.

Adhärenz:
Rehappy erklärt Ihren Patient*innen ihre Rolle und die Relevanz ihrer aktiven Mitwirkung an den Therapiemaßnahmen und adhärenten Medikamenteneinnahme.

Gesundheitskompetenz:
Rehappy liefert durch die individuelle Informationsversorgung Ihren Patient*innen fundiertes Wissen, mit dem sie gesundheitsförderliche Entscheidungen treffen können.

Patientensouveränität:
Rehappy steigert die Selbstwirksamkeit Ihrer Patient*innen und zeigt ihnen, wie sie als Mitgestalter*in ihrer Gesundheit aktiv werden und ihre Potentiale bestmöglich nutzen können.

Bewältigung krankheitsbedingter Schwierigkeiten im Alltag:
Rehappy wirkt als Alltagshelfer als ergänzende Maßnahme und vermittelt auf verschiedene Art und Weise positive Bewältigungsstrategien durch alltagsnahe Zielformulierungen, Hintergrundinformationen und individuell angepasste Motivationsanregungen.

Sekundärprophylaxe:
Rehappy erklärt und verstetigt auf vielfältige Art und Weise, wie Ihre Patient*innen im Sinne der Sekundärprophylaxe ihre Reinfarktwahrscheinlichkeit maßgeblich mitbestimmen.
Menü