Rehappy

Hersteller: Rehappy GmbH
http://www.rehappy.de
Kategorie: Nachsorge von Schlaganfall
DiGA Status: vorläufig aufgenommen

PZN:

  • 17186606
  • 17186635

Empfohlene Nutzungsdauer:

Es wird eine Nutzung für 4x90 Tage empfohlen.

Risikoklasse:

I

Zusatzgeräte:

Smartphone oder Tablet; das Rehappy Energieband wird mitgeliefert.

Plattformen:

  • Android
  • iPhone
  • Web

Altersgruppen:

  • 12-17
  • 18-65
  • 65+
Anzuwenden bei:
  • I60-64
  • I67 - Sonstige zerebrovaskuläre Krankheiten
  • I69 - Folgen einer zerebrovaskulären Krankheit
  • G45 - Zerebrale transitorische Ischämie und verwandte Syndrome
Nicht anzuwenden bei:
  • S06 - Intrakranielle Verletzung

Kurzbeschreibung:

Rehappy ist die erste Digitale Gesundheitsanwendung für die Nachsorge von Schlaganfall.
Sie hilft Ihnen sich nach dem Schlaganfall in Ihrem Alltag besser zurecht zu finden. Rehappy begleitet Sie mit individuell auf Sie zugeschnittenen Informations- und Motivationsangeboten mit einer App, einem Aktivitätstracker und einem Web-Portal. Die zertifizierte Rehappy-App wurde speziell für Patient*innen nach einem Schlaganfall entwickelt und zeichnet sich durch eine einfache Bedienung und ein übersichtliches Design aus.
Die App lernt Sie durch verschiedene Fragen kennen, wodurch die Inhalte der App an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Rehappy gibt Ihnen täglich Feedback und beschreibt, was die erbrachte Aktivität für Sie und Ihren Weg der Genesung bedeutet. Zudem bietet Rehappy diverse für Sie relevante Informationen sowie Hilfestellungen den Alltag neu zu organisieren und ermöglicht den Austausch mit anderen Betroffenen. Rehappy liefert Ihnen eine Kombination aus körperlicher und emotionaler Begleitung und hilft Ihnen dabei, das Beste aus Ihrem Rehabilitationsprozess herauszuholen.

Wirkungsweise:

Das Konzept von Rehappy basiert auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass die Neuroplastizität durch jede Form der körperlichen Aktivität gesteigert wird und positive Emotionen sowie positive Verstärkung den Lernerfolg fördern. Die Steigerung der intrinsischen Motivation führt darüber hinaus zu einer Erhöhung der Adhärenz und Gesundheitskompetenz.
Die faszinierende Neuroplastizität des Gehirns und der Einfluss, den die körperliche Aktivität darauf nehmen kann, werden Ihren Patient*innen auf verschiedene Art und Weise in immer wiederkehrenden alltagsgerechten „Dosen“ nähergebracht. Alle Inhalte werden stets mit positivem Blickwinkel vermittelt. Neben den täglich wechselnden Erfolgsgeschichten sind in dem auf die Persönlichkeitsausprägungen angepassten Nachrichtenkonzepten morgendliche Push-Nachrichten integriert, die positiv konditionieren und die Selbstwirksamkeit anregen.
Rehappy erklärt und verstetigt mit wechselnden App-Inhalten, Push-Nachrichten und Checklisten, wie Patient*innen im Sinne der Sekundärprophylaxe ihr Gesundheitshandeln kompetent, souverän und aktiv steuern können. Ihre Patient*innen erhalten Unterstützung ihre Aufgaben und Ziele selbstbestimmt zu formulieren und Entscheidungen zielgerichtet und kompetent zu treffen. Um der allgemein bestehenden Überforderung entgegenzuwirken, erhalten Ihre Patient*innen Checklisten für die Bewältigung ihrer Hürden im Alltag und auf bürokratischer Ebene.

Der medizinische Zweck besteht darin, die Selbstwirksamkeit und Therapiebereitschaft der Patienten zu stärken, ihre Motivation und ihr Gesundheitsverhalten zu fördern, ihre Kompetenz im Umgang mit dem Schlaganfall und allen Akteuren des Gesundheitssystems zu festigen und ihre positive Konditionierung zu fördern sowie positive Bewältigungsstrategien anzuwenden. Durch die verbesserte Selbstwirksamkeit, Therapiebereitschaft und Kompetenz wird das Therapieergebnis positiv beeinflusst, was den Verlust von wiedererlernten Fähigkeiten vorbeugen, depressive Neigungen verringern oder abwenden sowie die Sekundärprophylaxe fördern kann.

Funktionen:

Rehappy begleitet Sie in Ihrer Nachsorge mit einer einfach zu bedienenden App, einem Aktivitätstracker und einem Web-Portal. Sie tragen den Aktivitätstracker in ihrem Alltag und erhalten täglich Feedback dazu, was Ihre erbrachte Aktivität für Sie und Ihren Weg der Genesung bedeutet.
Rehappy besteht aus verschiedenen Modulen, die an Ihre individuellen Bedürfnisse fortlaufend angepasst werden. Der Bereich „Energie“ beinhaltet die Rückmeldung über Ihre körperliche Aktivität und was Ihre erbrachte Leistung für Ihren Körper bedeutet. Zusätzlich werden täglich inspirierende und motivierende Erfolgsgeschichten angezeigt. Im Bereich „Wissen “ werden praktische Tipps für den Alltag und Hintergrundwissen zu den Therapien angeboten. Zusätzlich finden Sie diverse Checklisten u.a. zur Bewältigung von administrativen Aufgaben wie z.B. Hilfsmittelbeantragung. In einem Lexikon können alle Themen rund um den Schlaganfall leicht verständlich nachgeschlagen werden. Im Bereich „Plan“ können Sie sich individuelle Ziele setzen und verfolgen, ein Rehatagebuch führen, um z.B. Ihren Fortschritt festzuhalten, und einen Kalender zur übersichtlichen Organisation und Vorbereitung von Arzt- oder Therapieterminen nutzen. Zusätzlich werden Sie mit individuell auf Sie zugeschnittenen anspornenden und zugleich informierenden Nachrichten versorgt. In dem Rehappy Web-Portal können Sie sich mit anderen Nutzer*innen austauschen. Sofern Sie es möchten, können Sie alle Ihre Daten in einer übersichtlichen Darstellung exportieren und z.B. mit Ihrem Arzt oder Therapeuten besprechen.
Die App ist so gestaltet, dass sie auch durch Smartphone-Neulinge oder mit verschiedenen Beeinträchtigungen genutzt werden kann. Dazu gehören z.B. ein Links- und Rechtshändermodus und Hilfestellungen bei Sprachproblemen.

Evidenz:

Rehappy wurde gemeinsam mit Schlaganfallpatient*innen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt. Wie Rehappy auf die Patient*innen wirkt wurde bislang in verschiedenen Testphasen und einer randomisiert kontrollierten Studie untersucht.
In den Untersuchungen zeigte sich, dass Rehappy Nutzer*innen aktiver sind und eine höhere Bereitschaft und Motivation zeigen an ihren Therapien teilzunehmen. Sie führen häufiger ihre therapeutischen Übungen selbständig zu Hause durch und achten mehr auf einen gesunden Lebensstil. Sie weisen weniger Probleme mit Depressionen auf und können z.B. administrative Hürden im Alltag besser bewältigen. Darüber hinaus zeigen sie eine höhere Selbstwirksamkeit und fühlen sich aufgeklärter und kompetenter, um sich aktiv einbringen zu können. Die Daten werden 2021 durch eine weitere umfangreiche randomisiert kontrollierte Studie ergänzt.
Menü