Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online Seminar: DiGA bei psychischen Erkrankungen: Hinweise zur Ansprache und Begleitung von Patienten

15. Juni von 17:30 bis 19:00

Für die Fortbildung wurden CME-Punkte bei der Ärztekammer Berlin beantragt (vsl. 3 Punkte bei bestandener Lernerfolgskontrolle)

 

Zum Livestream hier klicken!

Kostenlos und ohne Voranmeldung!

 

Durch das Digitale Versorgung Gesetz (DVG) sind Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) neu in die Regelversorgung eingetreten. Sie sollen Patient*innen als „digitale Helfer (…) bei der Erkennung und Behandlung von Krankheiten“ unterstützen (BfArM, 2020) und die Patientenautonomie stärken.

Gerade im Bereich der psychischen Erkrankungen können mental health DiGA einen enormen Mehrwert generieren angesichts des steigenden Patient*innenaufkommens und schon jetzt überfüllten Psychotherapiepraxen. Wartezeiten auf einen Psychotherapieplatz von bis zu 6 Monaten (BPtK, 2018) illustrieren die Notwendigkeit, neue und ergänzende Wege in der Versorgung psychisch Erkrankter heranzuziehen. 

Als relativ neuer Leistungsbereich besteht bei Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen teilweise noch Unsicherheit, wie sie Patient*innen bei der Ausstellung eines DiGA-Rezeptes ansprechen und den Prozess begleiten sollen. Ziel des Live-Seminars ist es daher, praktische Hinweise und Erfahrungswerte zu vermitteln, wie dieser neue Versorgungsbereich erklärt werden kann. Darüber hinaus wird dargestellt, wie die DiGA Anwendung im Bereich Psyche durch flankierende Maßnahmen wirkungsvoll verbessert werden kann.

 

Referenten:

  • Max Tischler – Dermatologe (Hausärzte am Markt, Dortmund), Sprecher Bündnis Junge Ärzte und im Leitungsgremium „Assistenzärzte
    des Hartmannbund“. Außerdem ist er stv. Vorsitzender des Arbeitskreises junge Ärztinnen und Ärzte der Ärztekammer Westfalen-
    Lippe.
  • Prof. Dr. med. Stephan Köhler – (Personalleitender Oberarzt, Leiter AG Affektive Störung, Schwerpunkt: Therapieresistente und chronische Depression an der Charité Berlin. Prof. Köhler leitet außerdem eine RCT Studie zur Überprüfung des Selfapy Depressions Kurses.)

Sponsoring:

Sponsor der Fortbildung ist die Selfapy GmbH.

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Spitzenverband Digitale Gesundheitsversorgung e.V.
Telefon:
+49 30 62 93 84 94
E-Mail:
kontakt@digitalversorgt.de
Veranstalter-Website anzeigen